kino
Kinobesucher in England

Politikfilme und Serien können einen tollen Einblick in das politische Leben ermöglichen: Welche Intrigen und Seilschaften sind nötig, um einflussreiche Positionen zu erlangen? Welche Tricks und Kniffe werden angewendet, um Gesetze durch das Parlament zu peitschen? Und: Wie verändern sich die Menschen in der Tretmühle Politik?
Besonders in den Vereinigten Staaten haben politische Filme und Serien Hochkonjunktur: House of Cards mit Kevin Spacey in der Hauptrolle ist eine gefeierte Serie, The Newsroom blickt hinter die Kulissen der 4. Gewalt und Veep karikiert bitterböse die abgehobene politische Oberklasse.

Die Redaktion von blog-politik.de hat eine Liste von politischen Serien und Filmen zusammengestellt, deren Anschauen sich lohnt.

1. House of Cards

Die von David Fincher (The Social Network) produzierte Serie House of Cards ist sensationell, bedrückend, brutal und aufregend  – Kevin Spacey verkörpert in ihr den skrupellosen Kongressabgeordneten Francis Underwood, der vor nichts zurückschreckt, um seine eigenen machtpolitischen Ziele zu erreichen und dabei Menschen rücksichtslos manipuliert, auch seine eigene Frau.

2. W. – ein missverstandenes Leben

W. porträtiert den Aufstieg von George W. Bush zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – und damit zum mächtigsten Menschen der Welt. Der von Oliver Stone produzierte Film spart nicht mit bösen Hieben auf den ehemaligen Präsidenten und versucht ein Psychogramm des Menschen George Bush jun. zu zeichnen.

3. Veep

Veep ist eine bitterböse Persiflage auf den amerikanischen Politzirkus. Die Vizepräsidentin Selina Meyer und ihr Stab stehen im Mittelpunkt dieser kurzweiligen Serie – die Dialoge sind zumeist nicht jugendfrei, aber originell. Man kann nur wünschen, dass Veep kein allzu wahres Bild der politischen Realität zeichnet.

4. The Newsroom

In The Newsroom taucht der Zuschauer in die Welt hinter den Kameras ein. Im Newsroom laufen alle Informationen zusammen. Die Serie besticht mit intelligenten, reflexierten Dialogen, die zum Nachdenken anregen. Die Charaktere werden mit all ihren Stärken und Schwächen dargestellt – im Zentrum steht hierbei der Nachrichtensprecher Will McAvoy, der auf immer höhere Hürden stößt, als er die politischen Zustände in den USA anprangert und dabei unter anderem die Tea-Party Bewegung mit den Taliban vergleicht.
Eingebettet ist die Serie, die von Aaron Sorkin produziert wurde, in tagesaktuelle Geschehnisse: Die zweite Staffel hat so unter anderem die Occupy Wall-Street und den Präsidenschaftswahlkampf 2012 im Fokus.

5. Shattered Glass

Wie auch The Newsroom, so handelt Shattered Glass (Lüge und Wahrheit) über die 4. Gewalt, die Medien. Der Film zeichnet das Leben von Stephen Glass nach, der als Journalist des The New Republic mehrere Artikel fälschte.